Nächste Veranstaltungen

6 Nov
27 Nov
11 Dez
15 Jan

Aktuelle Infos

Trainings- und Spielabende in der Begegnungsstätte:
immer freitags ab 16.30 für alle Altersgruppen
sowie Training für Kinder und Jugendliche montags, mittwochs und freitags von 16.30 Uhr bis ca. 18.00 Uhr

Der Kampf endete 3:5. Lediglich Sven-Hendrik Lossin und Randolf Prüßner konnten volle Punkte einfahren. Dabei überspielte Sven seinen Gegner Patrick Lick als Schwarzer. Hier einige Impressionen aus der Partie:

Stellung nach 11. Lc1-e3. Sven antwortete mit Lc5-e7. Ein kreativer und guter Zug. Spielt man doch eine einmal gezogene Figur nicht gern wieder zurück. Die Idee ist, den Druck auf den Bauern e5 aufrecht zu erhalten.

Stellung nach 12. Ld3xg6. Mit welchem Bauern soll Schwarz wiedernehmen? Sven entschied sich richtiger Weise für den f-Bauern. Das ist weit vorausschauend. Denn es aktiviert den schlechten schwarzen Läufer in der Folge über d7, e8  und nach dem Bauernvorstoß g6-g5 dann nach g6 (oder h5).

In dieser Stellung entschied sich Patrick Lick für 22. g2-g4. Was ein schwerer Fehler war. Möglicher Weise hatte er schlicht übersehen, dass Sd2-f3 nicht geht. Nun folgte 22.- h7-h5! und die weiße Stellung brach auseinander. 

 

 

27. -d5-d4!

Die weiße Stellung ist hoffnungslos. Z.B.
>   28.Sxd4 Sxd4  29.Lxd4 Lxg5 oder - wie in der Partiefortsetzung -

>  28.Sxd4 Dxd4  29.Dxd4 Txe3!  30.Dxe3 Lc5 mit Damengewinn mit Aufgabe von Weiß oder

>  27Lxd4 Lxg5  28. Df2 Sxd4  gefolgt von Le3 mit Damengewinn.

Allerdings hätten auch andere Züge wie 27.-Th5 oder 27.-Sb4 klar gewonnen.