Nächste Veranstaltungen

5 Feb
26 Feb
19 Mär
23 Apr

Aktuelle Infos

Trainings- und Spielabende in der Begegnungsstätte:
immer freitags ab 16.30 für alle Altersgruppen
sowie Training für Kinder und Jugendliche montags, mittwochs und freitags von 16.30 Uhr bis ca. 18.00 Uhr

„Wichtiger Auswärtssieg“

Am 15.01.23 waren wir zu Gast beim SC Uetze-Hänigsen 2 und der Druck nach 2 knappen Niederlagen war für uns schon groß gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer.

Uetze stellte stark auf – doch auch wir mussten uns trotz der Ausfälle von Julian und Björn nicht verstecken.

Michael und Randolf wollten gleich im Anschluss nach Wijk an Zee weiterfahren zum Tata Steel-Turnier.

So waren auch ihre beiden Partien relativ schnell mit friedlichen Remisen zu Ende und sie konnten losfahren.

Kevin an Brett 5 musste im Mittelspiel einen Springer auf der 3. Reihe zulassen, der ihn wenig später die Partie kostete. Ein Damenschach auf g6 gefolgt von einem undeckbaren Matt ließ uns erst mal ins Hintertreffen geraten. 1:2 

Jens holte gegen Helmuth Gerecke (1572) ein Remis nach ausgeglichener Stellung. 1,5:2,5

Nun mussten wir an den verbliebenen Brettern schon voll punkten und das gelang.

Andreas hatte zwar zwischendurch eine Qualität weniger, doch plötzlich hörte ich einen Aufschrei an seinem Brett von seinem Gegner Günter Homann (1522). Ich schaute aufs Brett und sah, dass sich etwas getan hatte. Nach einer Abwicklung verblieb Andreas mit Läuferpaar und Turm gegen 2 Türme. Das sah jetzt ganz gut aus.

Kati hatte sich im Mittelspiel einen gedeckten Freibauern auf der c-Linie verschafft und musste nun zusehen, dass sie ein gewonnenes Endspiel hinbekommt. Mit all Ihrer Klasse wickelte sie ab und kurz danach gab ihr Gegner auf. 2,5:2,5

Ich selbst bekam es mit Adam Pötschik zu tun, der (DWZ-los !) bisher 3/3 in der Saison verbuchen konnte. Ich war also gewarnt. Trotzdem spielte ich eine Variante, in dem ich einen Bauern für Figurenspiel gab. Doch Adam verschaffte sich einen unangenehmen Freibauern auf der a-Linie und pushte ihn bis a6. Durch Umgruppierung meiner Türme und meines Springers blockierte ich ihn zunächst, um ihn wenig später zu kassieren.

Somit waren wieder in der Remisbreite. Über die nun offene a-Linie drang ich mit meinen Türmen ein und konnte noch meinen Springer auf b3 postieren. Adams Figuren waren nach zwischenzeitlichem Damentausch eher unkoordiniert und ich war guten Mutes. Dann berührte er seinen Läufer und stellte mit Erschrecken fest, dass beide möglichen Läuferfelder sofort verlieren. Berührt, geführt ist manchmal echt gemein. Er stellte den Läufer auf c1, aber mit Ta1 war er auch gleich verloren und er gab auf.

Sehr unglückliche Niederlage für Adam, aber er wird seinen Weg machen. In der Analyse zeigte sich später, dass er eigentlich immer einen kleinen Vorteil hatte. 3,5:2,5

Kurz darauf hatte auch Andreas seine Partie gewonnen – das Ende habe ich aber nicht mehr gesehen. 4,5:2,5

Mannschaftssieg perfekt.

Hannes spielte derweil noch gegen Dr. Hustedt, übersah in Zeitnot allerdings einen Qualitätsverlust und gab dann schließlich auf. 4,5:3,5

Unterm Strich ein etwas glücklicher Sieg gegen starke Uelzener.

Da dieses Jahr 6 von 11 Mannschaften entweder ab- oder aufsteigen, haben wir gestern einen großen Schritt in Richtung Nichtabstieg gemacht.

Als nächstes geht es nun zu Hause, am 05.02.2023, gegen den aktuellen Tabellenführer SC Hämelerwald, weiter.

Holger