Nächste Veranstaltungen

11 Dez
15 Jan
5 Feb

Aktuelle Infos

Trainings- und Spielabende in der Begegnungsstätte:
immer freitags ab 16.30 für alle Altersgruppen
sowie Training für Kinder und Jugendliche montags, mittwochs und freitags von 16.30 Uhr bis ca. 18.00 Uhr

29.04.2015: Finale Pinnel-Willecke-Pokal 2015

 SD Isernhagen 2 – WB Eilenriede 3

Bericht von Holger     

Am Mittwoch den 29.04.2015 trafen sich Jürgen, Reinhard, Andreas und ich in der Begegnungsstätte für das Finale im Pinnel-Willecke-Pokals,der unter allen Teams in den Ligen des Bezirks ausgetragen wird.

 

Wir beredeten noch kurz unsere Aufstellung und einigten uns dann auf die gleiche Besetzung wie im Halbfinale. Jürgen an Brett 1, Holger an 2, Reinhard an 3 und Andreas an 4.

Eilenriede kam mit der Besetzung Detlef Meier(1666), Dieter Utermark (1543), Ludolf Flörchinger (1515) und Sven Buwitt (1497).

Lange Zeit sah es an allen Brettern ziemlich remislich aus, außer an Brett 4. Andreas verpasste die Rochade und geriet auf dem Punkt f7 stark unter Druck. Allerdings lud ihn Sven Buwitt dazu ein, einen ganzen Turm mit Schachgebot auf der Grundlinie zu schlagen. Andreas hatte jedoch seinen  Blick nur auf die Verteidigung seiner Stellung gerichtet und übersah dieses „Freundschaftsangebot“. Doch kein Vorwurf, jeder von uns kennt diese Situation. Kurze Zeit später bot ihm sein Gegner Remis, welches wir auf Grund der großen Differenz in der DWZ (1497 zu 1071) natürlich annahmen. Andreas entwickelt sich zum „Pokalspezialisten“, hatte er doch im Halbfinale schon einen 1500er besiegt.

An Reinhards und meinem Brett wurde gerade heftig abgetauscht und die entstehenden Endspiele sahen nicht schlecht für uns aus. Bei Jürgen sah es weiter sehr nach Remis aus.

Die Entscheidung fiel dann an meinem Brett – ich griff in guter Stellung fehl und büßte Turm und Läufer ein – bitter aber wahr.

Reinhard hatte nach dem Abtausch die aktivere Dame, gewann 2 Bauern und machte schließlich den vollen Punkt. Dank meines Fehlgriffes musste Jürgen an Brett 1 jetzt trotzdem gewinnen, da die Berliner Wertung gegen uns sprach – leider ein aussichtsloses Unterfangen. So gaben sich Jürgen und Detlef Meier schließlich die Hände und einigten sich auf Remis. Bezirksspielleiter Fritz-Günter Obert übergab den Pokal an Eilenriede, wir gratulierten und wünschten eine gute Heimreise.

Unterm Strich bleiben 2 Niederlagen in 4 Tagen jeweils nach Berliner Wertung, die uns den Aufstieg und den Pokalsieg kosteten.

Die Ergebnisse findet ihr hier. (H.E.)