Mannschaften

Keine Veranstaltungen gefunden

Vereinsturniere

19 Juli
Fischerschach mit Hannes
Datum 19.07.2024 19:00 - 22:00
26 Juli
Tandem mit Randolf
26.07.2024 19:00 - 22:00
2 Aug.
King of the hill mit Patrick
02.08.2024 19:00 - 22:00

Trainingszeiten

  Kinder & Jugendliche  Erwachsene
Mi. 16:30-18:30 Uhr ab 18:30 Uhr
Fr. ab 16:30 Uhr ab 18:00 Uhr

Am 10.10.2021 war es endlich wieder soweit: Der erste Mannschaftskampf, nach über anderthalb Jahren, gegen Hannover 96 2 stand an.

Wir spielten auf Grund mehrerer Absagen zwar nicht in "Bestbesetzung", bekamen aber doch die Mannschaft voll:

Brett 1. Bodo Lieberum, 2. Matthias Clever, 3. Alexander Zwetzich, 4. Joachim Glaschak, 5. Jean-Luc Eram, 6. Lennart Bartel, 7. Henry Bücker und 8. Benedict Sibbertsen.

96 stellte sich uns wie folgt entgegen:

Brett 1. Paul Ophardt, 2. Erol Kaan, 3. Benjamin Luft, 4. Patrick Stober, 5. Tristan Hirsch, 6. Klaus Brand, 7. Yafet Sanchez und 8. Polina Sereda.

Ich selbst spielte nicht, sondern trainierte mit der kleinen Schwester von Benedict.

Aber nun der Reihe nach:

Als Isabel kam, waren die Partien bereits im Gange und ich sagte ihr, sie solle erstmal schauen, wie die Partien liefen und mir danach sagen solle, wie sie die Stellungen empfindet. Während sich Isabel vollkommen auf die Partie ihres Bruders fixierte, ging ich eine Runde. Dabei stellte ich fest:

Bodo stand unter Druck, bei Matthias war noch nicht viel Los, Alex stand schon seeeehr auf dem Acker, Joachim hielt gut gegen, Jean-Luc war faktisch platt, Lennart hielt trotz Leichtfigur weniger gegen, Henry hat einen Bauern weniger, aber noch Möglichkeiten und Benedict kämpfte wie ein kleiner Löwe.

So gingen Isabel und ich nach oben und schauten uns zwei Stellungen an. Da kam auch schon Jean-Luc und sagte, dass er verloren habe. Bei der Analyse seiner Partie konnte ich ihm zeigen, dass er durch das Nichtbefolgen der Eröffungsgrundsätze verloren hatte. Zudem hatte er einfach zu schnell gespielt. Ich hoffe, dass er daraus was gelernt hat.

0:1

Etwa zu der Zeit, als wir mit der Analyse von der Partie Jean-Luc's fertig waren, kam Benedict zu uns und sagte, dass auch er verloren habe. Also schaute ich mir die Partie von ihm an und siehe da: Richtig, richtig gut gespielt, nur leider sah er die Gabel nicht, durch die er Polinas Dame erbeuten konnte.

0:2

Kaum waren wir fertig, stand auch schon Henry da und teilte mit, dass er verloren habe und dass dies auch für Alexander und Joachim gelten würde. Also analysierten wir jetzt die Partie von Henry. Man konnte bei ihm feststellen, dass es hauptsächlich an der Ineffizienz seiner Stellung lag, durch die es seinem Gegner gelang, sich einen materiellen Vorteil zu erspielen.

0:5

Während ich nun einen Blick auf die anderen Bretter werfen wollte kam mir Bodo schon abwinkend entgegen.

0:6

Matthias und Lennart kämpften beide noch um den "Ehrenpunkt", doch sah es zu dieser Zeit schon sehr düster aus: Matthias bot Remis, was der Gegner jedoch ablehnte und Lennart sah sich immer weiter steigendem Druck ausgesetzt. Kurz darauf war die Partie von Matthias vorbei

0:7

Lennart konnte letztendlich dem Druck nicht mehr standhalten.

0:8

Nachdem wir aufgeräumt hatten und alle gegangen waren, schaute ich mir die Partie von Lennart nochmal an. Und ich muss sagen, dass er durchaus die Möglichkeiten hatte, der Partie noch eine Wendung zu geben, sie aber leider verpasste.

Nun, zum Abschluss bleibt nicht mehr viel zu sagen, außer:
Am 21.11. spielt Isernhagen 3 gegen HSK Lister Turm 8. Und ein angeschlagener Drache ist unberechenbar.

Patrick Dähn

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.