Aktuelle Infos

Trainings- und Spielabende in der Begegnungsstätte:
immer freitags ab 16.30
sowie mittwochs von 16.30 Uhr bis ca. 19.00 Uhr für Kinder und Jugendliche

4. Sommerspaß-Turnier 2021 (Schach 960)

Am 27.08. trafen sich 8 Schach-Drachen zum nächsten Spaßturnier, welches diesmal von Christian  veranstaltet wurde. Aufgrund der neuesten Corona-Verordnung mussten wir sehr spontan im strömenden Regen vom Bambino in die Begegnungsstätte wechseln, so dass alle Teilnehmer erst mal die Klamotten zum Trocknen aufhängen mussten.

Beim Schach 960 werden die Figuren auf der Grundreihe ausgelost – einzige Vorgabe ist, dass der König zwischen den Türmen stehen muss und dass es ungleichfarbige Läufer gibt.

Dies führte immer wieder zu lustigen Konstellationen (beide Springer in der Ecke), so dass man sich mit der Aufstellung erst einmal vertraut machen musste. 

Aber alle gewöhnten sich schnell an den Modus und so konnte das Rundenturnier beginnen.

2. Sommerspaß-Turnier 2021 (Ansageschach)

Am 13.08. trafen sich 8 Schach-Drachen zum nächsten Spaßturnier, welches von Holger veranstaltet wurde. Wiederum konnten wir entspannt im Bambino starten. 

Beim Ansageschach spielt der jeweils stärkste mit dem nominell schwächsten Spieler nach DWZ zusammen, der zweitstärkste mit dem zweitschwächsten usw. 

Beide nehmen auf einer Brettseite Platz – einer spielt und einer sagt vorher an, welche Figur bewegt werden soll. Da ist es natürlich hilfreich, wenn man als „Ansager“ die Eröffnungen des „Spielers“ kennt, sonst gibt es schon am Anfang der Partie die ersten Probleme… 

Aufstieg am grünen Tisch – Schach-Drachen in der Landesliga

Nach dem Verzicht von Berenbostel auf einen Platz in der Landesliga Süd waren wir als Zweitplatzierter der Verbandsliga Süd erster Anwärter auf den freien Platz. Eine Umfrage unter den Spielern ergab eine deutliche Mehrheit für den Aufstieg. Also nahmen wir die Gelegenheit wahr und spielen nächste Saison in der Landesliga. Die Chance auf den Klassenerhalt ist durchaus realistisch. Infos unter
https://nsv-intern.de/index.php/s/Fs2jpgiswBR7psp.                                                                                                          Randolf Prüßner

 

Erstes Sommerspaß-Turnier 2021 (TuSi)  

Am 06.08. trafen sich 7 Schach-Drachen zum ersten Spaßturnier, welches von Randolf veranstaltet wurde. Das Wetter spielte mit und so konnten wir draußen im Bambino mit „TuSi“ starten.

Dabei spielt man gleichzeitig gegen mehrere Gegner im Modus 15+0. Allerdings muss man nach jedem Zug überlegen, ob man im Uhrzeigersinn zum nächsten Brett weiter läuft oder wartet bis der Gegner zieht (wenn er denn gerade da ist).

Eine – gerade zum Ende hin – sehr hektische Variante der Spaßturniere.

In der ersten Runde spielten Hannes, Freddy, Julien und Arne – hier setzte sich Julien mit 3/3 Punkten durch. Er durfte dann gleich weiter gegen Randolf, Michael und mich spielen.

Dabei schaffte Michael die maximale Ausbeute von 3 Punkten.

Anschließend wurde nochmals gemischt und es ging in die finale Runde.

Am Ende teilten sich Michael, Julien und Hannes gleichauf mit 5 Punkten den Sieg.

Ein kurzweiliges Turnier als Auftakt zu unserer beliebten Sommerspaß-Turnier-Veranstaltung.

Nächste Woche am 13.08. geht es weiter mit Tandem-Schach veranstaltet von Patrick.

Es wäre Klasse, wenn wir mindestens 8 oder vielleicht sogar 12 Spieler werden.

Holger

 

Spielbericht von der Relegation SK Wennigsen - SD Isernhagen 2

„Kevin wird Schach-Drache des Jahres“ 

Nachdem uns der Spielausschuss des Schachbezirkes Hannover am 28.05.2021 mitgeteilt hatte, dass wir neben Döhren-Gleidingen und Wennigsen die Bezirksklasse als Absteiger verlassen sollen, erinnerte ich mich an die Aussage von SF Gläser vom SK Anderten. Er hatte gegenüber Joachim Glaschak geäußert, dass auf Grund des Rückzuges von Steinhude aus der Verbandsliga in der Bezirksklasse nur 2 Mannschaften absteigen.

Ein Abgleich mit dem Liga-Orakel, welches von SF Gläser parametrisiert wird, kam zum gleichen Ergebnis. Definitiv nur 2 Absteiger.

Daraufhin legten wir als Vorstand Einspruch gegen die Wertung des Spielausschusses ein – und ganz ehrlich – viel Hoffnung hatten wir nicht.

Doch dann die Überraschung: Der Spielausschuss setzte einen Stichkampf auf neutralem Boden gegen den drittletzten SK Wennigsen an und folgte damit unserem Einspruch.

Somit spielten wir nun gestern in Lehrte um den Klassenerhalt.

In Memoriam: Eine Glanzpartie von Jürgen Reinecke

WIE GEWINNT DAVID GEGEN GOLIATH?

Reinecke - Klostermann, Niedersachsen-Pokal 1986

Mit Original-Kommentaren von Jürgen selbst:

In Blitzturnieren hat es schon zahlreiche Favoritenstürze gegeben. Im Turnierschach gibt es so etwas seltener, aber "David" erinnert sich dann noch lange daran.

In dieser Saison hatte ich (Jürgen Reinecke) meine Goliath-Erlebnisse regelmäßig gegen Josef Nyari, aber einmal schlüpfte ich auch in die Rolle des David. Es war in der ersten Runde des Niedersachsen-Pokals, in der wir gegen Werder Bremen (Oberliga, jetzt in die Regionalliga aufgestiegen) ausgelost worden waren.

Wir traten in der Aufstellung Kuhn, Bartsch, Camen, Reinecke an. Rainer Bartsch verlor ziemlich glatt, aber der Rest hielt gut mit. Hanno Kuhn hatte eine unheimlich komplizierte Stellung auf dem Brett, nicht nach seinem Geschmack und sein Gegner konnte den Knoten elegant auflösen. Volker schüttelt heute noch den Kopf, wenn er sch daran erinnert, wie leicht er eine glatte GewinnsteIlung bekam, einen Bauern gewann, einen zweiten Bauern schlug, einen dritten Bauern schlug - aber der war vergiftet…

Ich hatte mir mit Schwarz als Ziel gesetzt, auf' Remis zu klammern. Mein Gegner Markus Klostermann (Ingo 90, mit ELO 2370 am 1.7.85 auf Platz 30 der deutschen Rangliste) tat mir den Gefallen, eine der Varianten zu spielen, auf die ich mich speziell vorbereitet hatte:

 

Klostermann - Reinecke
Damengambit

1.c4 e6 2.8c3 Sf6 3.Sf3 d5 4.d4